Unser Jahresbericht für das Jahr 2012 ist erschienen und kann unter „Jahresberichte“ herunter geladen werden.

Ausstellung „Wohnungslose im Nationalsozialismus" im „Haus an der Verdistraße" vom 18.10.-08.11.2013, siehe Flyer.

Am Freitag, den 26. Juli, einem sehr heißen Hochsommertag, stieg unser Sommerfest im Garten des „Hauses an der Verdistraße". Erstmals entschieden wir uns in diesem Jahr für ein öffentliches Sommerfest anstatt eines öffentlichen Herbstfestes.

Ab 15.00 Uhr konnten sich Bewohner und Gäste im Schatten der Bäume, Sonnenschirme oder Pavillons Kaffee und selbst gebackenen Kuchen schmecken lassen. Nach einer Begrüßung unseres Heimleiters Michael Liebmann gab die Theatergruppe des Hauses unter Regie von Frau Schrohe und Herr Pathe die Aufführung „Beim Friseur" - mit Auftritt des Papstes - zum Besten.

Ab da konnte man sich an Dosenwerfen, Wikinger-Schach und Torwandschießen beteiligen, eine Powerpointpräsentation über das „Haus an der Verdistraße" anschauen und an einer Hausführung von Herrn Liebmann teilnehmen. Das ganze Fest über wurden am Basar von Bewohnern und Ergotherapeutin selbst gefertigte Dinge wie Garderoben, Insektenhotels o. ä. angeboten.

Die „One-Man-BAND Rudi Kellerer" erfreute uns den ganzen Nachmittag über sehr ausdauernd mit Kultsongs aus den letzen 60 Jahren - so mancher Bewohner schwelgte hierbei glücklich in Erinnerungen zu den Songs der Beatles, Stones, Bob Dylan, Simon and Garfunkel ...

Gegen Abend lud ein umfangreiches Salatbuffet und Leckeres vom Grill zum erneuten Schlemmen ein.  

Die Erlöse aus dem Basarverkauf und Spenden für Speisen und Getränke betrugen 310,- €. Wir danken allen Spendern herzlich dafür.

In der Galerie unter „Haus an der Verdistraße" finden Sie die Fotos zum Sommerfest.